Coreopsis 'Sonnenkind'


Coreopsis 'Sonnenkind'

In Diesem Artikel:

Coreopsis stammen fast ausschließlich aus Nordamerika. Bei der mehrjĂ€hrigen Coreopsis zeichnet sich C. lanceolata durch eine lĂ€ngere Lebensdauer als andere Arten aus. Er gebar einige interessante Sorten, von denen "Sonnenkind" das glĂŒckliche Ergebnis ist. Diese hĂŒbsche Sorte mit einzelnen goldgelben BlĂŒten, die in der NĂ€he des Herzens in dunkelrot eingekreist sind, hat eine sehr kompakte Wuchsform und bildet schöne, dichte BĂŒschel von 40 bis 50 cm Höhe und Breite.

Coreopsis 'Sonnenkind'

Blumen den ganzen Sommer!

Es mag gut durchlĂ€ssige Böden, die der vollen Sonne ausgesetzt sind, aber es toleriert jedoch besser als andere Sorten einen etwas kompakteren Boden, sogar Lehm. Es widersteht auch besser als andere Zwergsorten in Gebieten, in denen Feuchtigkeit ĂŒblich ist.
Coreopsis neigt dazu, ziemlich schnell zu enden, Opfer der FĂŒlle ihrer großzĂŒgigen BlĂŒte. Mitte September sollten Sie, auch wenn noch viele Blumen vorhanden sind, das Laub 20 cm ĂŒber dem Boden falten, damit vor dem Winter neues Wachstum entsteht. Geliefert an sich und trotz seiner guten WiderstandsfĂ€higkeit wird diese Coreopsis wenig mehr als 3 Jahre leben.
Die Teilung ist auch ein gutes Mittel gegen Altersleiden. Es ist alle 3 Jahre zu machen, um die FĂŒĂŸe zu regenerieren. Graben Sie sie im FrĂŒhling, trennen Sie sie in einige StĂŒcke der Knospe und bepflanzen Sie sofort die Scherben, die von der Peripherie des Stumpfes genommen sind. Bestreuen.

Videos In Verbindung Stehende Artikel: .


Empfohlene Artikel
  • Wie man einen Dorn von Christus erhĂ€lt?
  • Ich möchte eine Gruppe von mehrjĂ€hrigen Blumen installieren. Welche Pflanzen fĂŒr eine SĂŒdausrichtung?
  • Blatt der Kultur und Wartung des Monard
  • Pelargonium Kultur und Wartungsblatt
  • Die Temperaturen sind weicher geworden. Ist es Zeit, die Geranien zu entfernen?
  • Besteht fĂŒr Topfrosen Frostgefahr?
  • Wie kann ich die BlĂŒte meiner Gladiolen fördern?
Die Meisten Aus Der Kategorie Besucht
Kommentar HinzufĂŒgen