Phlox divaricata 'Wolken des ParfĂŒms'


Phlox divaricata 'Wolken des ParfĂŒms'

In Diesem Artikel:

Phlox divaricata kommt in den Staaten Texas, Alaska und Wisconsin sowie in Kanada vor.

Phlox divaricata 'Wolken des ParfĂŒms'

Anzuchtblatt von Phlox divaricata 'Wolken des ParfĂŒms'

Familie: Polemoniacs.
GrĂ¶ĂŸe: Diese Sorte erreicht unter den besten Wachstumsbedingungen eine Höhe von etwa 30 cm fĂŒr eine Verbreitung von 40 bis 50 cm.
Abstand und Tiefe der Pflanzung: Die Pflanzen werden in Töpfen verkauft. Beim Pflanzen sollte der Hals der Pflanze auf Bodenhöhe liegen. FĂŒr die Dichte zĂ€hlen sechs Pflanzen pro Quadratmeter, ein Pflanzabstand von 40 cm in alle Richtungen.
Wachstum: eher langsam, besonders in kalten Regionen.
AussehenDer Gesamthafen ist der eines BĂŒschels, das mit auf dem Boden laufenden Zweigen gespreizt wird. Das Laub ist je nach StĂ€ngelart unterschiedlich; Lang und schmal an den BlĂŒtenstielen und weiter an den sterilen StĂ€ngeln. Die fruchtbaren StĂ€ngel sind aufrecht und die sterilen kriechend. Ein Teil des Phlox-Laubs bleibt wĂ€hrend des Winters bestehen.
BlĂŒte: dauert von April bis Juni je nach Region drei Wochen. Die BlĂŒten, 3 cm im Durchmesser, sind einfach und erscheinen am Ende der BlĂŒtenstiele. Sie haben fĂŒnf BlĂŒtenblĂ€tter. Die Farbe der Schriftarten variiert von Lavendelblau bis zu hellem Violett oder Weiß mit oft farbigem Auge. Die angebotene Sorte ist blau und duftend.
Boden: Diese Art beansprucht einen reichen, frischen und gut durchlÀssigen Boden.
Belichtung: Die Sonne oder der Halbschatten sind geeignet, abhÀngig von der Frische des Bodens.
Klima: gute KÀltebestÀndigkeit. Sie können sie in jedem Garten pflanzen, sogar in der Höhe.
Widerstand: diese phlox fĂŒrchten ĂŒbermĂ€ĂŸige feuchtigkeit, sonst gibt es keine parasiten oder spezifische krankheiten. Falls erforderlich, nach Problemidentifikation bearbeiten.

Informationen

Nordamerika beherbergt die grĂ¶ĂŸte Anzahl von Phloxarten. Der Name Phlox kommt aus dem Griechischen und bedeutet die Flamme in Bezug auf die sehr helle Farbe der ersten untersuchten Pflanzen. Der Name der Art spielt indessen auf die Verbreitung der Pflanze an.

Arten und Sorten

Die Gattung umfasst etwa 60 Arten, die alle auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet sind. Neben den Typarten gibt es nur wenige Sorten. Einige, wie die folgenden, sind jedoch mehr oder weniger leicht in Baumschulen zu finden.
Phlox pilosa spp. Fulgida "Moody Blue", eine Vielzahl von Verwandten diskutiert, stammt aus den Vereinigten Staaten. Auch bekannt als Phlox divaricata 'Chattahoochee', sind seine BlĂŒten violett-violett mit dunklem Herzen.
Phlox divaricata 'Dirigo Ice', hellblau, erreicht etwa zwanzig Zentimeter. Die BlĂŒtenblĂ€tter haben eine Kerbe an ihrem Ende.
Immer im gleichen Ton, Phlox divaricata ssp. Laphamii zeigt ein wunderschönes blasses lila Blau mit einem helleren, fast weißen Herzen.
Schließlich ist Phlox divaricata "May Breeze" eine hĂŒbsche weiße Sorte, deren Wachstum langsam ist.

VerbÀnde und Anwendungen

Aufgrund ihrer Herkunft sind Phlox divaricatas gute Pflanzen fĂŒr leichtes Unterholz wo es nicht ungewöhnlich ist, sie in großen Kolonien zu treffen. Verwenden Sie sie in wild aussehenden GĂ€rten oder in großen Parks. Bei kleineren GĂ€rten sollten diese Tapezierpflanzen auch in der Sonne in Staudenbeete und Bordsteine ​​eingebaut werden. Sie können mit Anemonen, Euphorbien, Geranien, Akeleien assoziiert werden.

Kultur

Es stellt keine großen Schwierigkeiten dar, jedoch ist es wesentlich, diesen Pflanzen ein Angebot zu machen frischer und reicher Boden um schöne Themen zu bekommen. Die Erde muss neutral oder grundlegend sein. Denken Sie daran, Ihren Boden im Voraus vorzubereiten, indem Sie organische Substanz und DĂŒnger hinzufĂŒgen. Vermeiden Sie trockene Bereiche, da sich das Laub verfĂ€rbt und rot wird. FĂŒr die Ausstellung, die Halbschatten oder die Sonne zustimmen. Windige Gebiete sind fĂŒr Phlox nicht gĂŒnstig.

Wartung

Boden- und Fruchtbarkeitspflege sind die wichtigsten; Je reicher das Land, desto schöner die Pflanzen. Entfernen Sie alle verblassten StĂ€ngel, damit die Pflanzen gut aussehen. Alle vier bis fĂŒnf Jahre, planen Sie, die Klumpen mit alten StĂ€mmen zu verjĂŒngen, die dazu neigen, holzig zu werden.

Multiplikation

Diese VarietĂ€ten behalten ihre Charaktere nur, wenn Sie sie durch Stecklinge oder durch Teilung multiplizieren. Schneiden Sie entweder die StĂ€mme oder die Wurzeln, im MĂ€rz unter dem Chassis. Legen Sie die Pflanzen im Herbst an Ort und Stelle.Pflanzen aus Stecklingen benötigen mehr Zeit, bevor sie eingesetzt werden. Die Tuftteilung erfolgt im FrĂŒhjahr oder Herbst. Halten Sie nur Splitter außerhalb des Muttergebundes und bepflanzen Sie sie sofort wieder.
Jean Lebret

Videos In Verbindung Stehende Artikel: .


Empfohlene Artikel
  • Sollten die Zwiebeln von Crocosmias 'Luzifer' aus den ersten Herbstfrösten herausgezogen werden?
  • Ich bekam Pfingstrosensamen, wie man sie anbaut?
  • Wie pflege ich die Miniaturrose?
  • Besteht fĂŒr Topfrosen Frostgefahr?
  • Warum geben meine Narzissen drinnen keine Blumen?
  • Soll ich diesen Winter im Topf meinen Topf lassen oder in den Boden stellen?
  • Können wir eine Chrysantheme schnitzen?
Die Meisten Aus Der Kategorie Besucht
Kommentar HinzufĂŒgen